Deutsche Meisterschaft Jugend 2019

23.04. bis 27.04.2019

Hier findet Ihr alle Infos rund um die DJM 2019 in Bad Wildungen (Hessen).

Berichte zur DJM 2019

Hier findet Ihr alle Berichte zur DJM 2019 durch unsere Delegationsleiterin Sabrina Hammer veröffentlicht.

Tag 1

Moin aus Bad Wildungen,

nach einigen Staus sind wir gestern gegen 17:30 im sonnigen Bad Wildungen angekommen. Wer ist in diesem Jahr mit dabei? Die Spieler Fynn Engel, Yannik Hepp, Timo Kienast, Finn Böge, Fabian Ochs, Leon Schmeling, Paul-Vincent Müller und Loris Lehmann gehen für uns ins Rennen. Das Betreuerteam bilden Sabrina Hammer, Thomas Stahl und Timo Vennewald.

Nachdem wir uns gestern mit den neuen Gegebenheiten in der Wandelhalle, den Tischen und den zum Teil neuen Turnierleiter/innen vertraut gemacht haben, ging es heute endlich los mit der Disziplin 14.1 endlos im Pool.

In der mU17 startete Fabian Ochs vom BC Break Lübeck. Fabian musste in der ersten Runde gegen den Berliner Eric Pascal Krüger antreten. Fabian fand gut ins Spiel und konnte gegen seinen nicht ganz so starken Gegner souverän mit 60:14 gewinnen. Im Viertelfinale traf er auf Vorjahressieger Joel Schröder aus dem Niederrhein. Am Anfang konnte Fabian noch ganz gut mithalten, doch dann schlichen sich immer wieder vermeidbare Fehler ein, die sein Gegner natürlich ausnutzte. Am Ende musste Fabian sich mit 32:60 geschlagen geben.

In der mU19 ging Fynn Engel von den Gamblers Itzehoe für uns ins Rennen. Fynn hatte mit dem Niedersachsen Jacques Wollschläger wahrlich keinen leichten Gegner, doch Fynn ließ sich auch durch einen Rückstand nicht beirren und spielte nach kleinen Startschwierigkeiten extrem stark auf, sogar eine 30 war als Höchstserie dabei. Am Ende gewann er mit 75:47 recht deutlich und verdient. Im Viertelfinale musste er gegen Anton Hastedt aus Bayern antreten. Auch dieser ist kein Unbekannter im Spiel um die Medaillen und so wussten wir vorher, dass es auch hier schwer werden würde. Genau wie Fabian vorher streute auch Fynn leichte Fehler ein, die bei so einem starken Feld nicht ungestraft bleiben. Fynn musste sich leider mit 44:75 geschlagen geben.

Somit beendet der NBV den Wettbewerb im 14.1 endlos mit zwei fünften Plätzen – kein schlechter Start in die Woche, aber da ist auf jeden Fall noch mehr drin.

Nach dem 14.1 ging es auch direkt mit dem 8-Ball los. In der mU15 startete Finn Böge vom BC Break Lübeck am Nachmittag ebenfalls ins Turnier. Finn kam nicht so gut rein, doch sein Gegner Paul Görgen konnte das nicht für sich nutzen und musste sich Finn am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Für Finn geht es morgen früh um 8:30 in der Gewinnerrunde weiter.

Fabian Ochs geht für uns im 8-Ball der mU17 an den Start. Fabian hatte in der ersten Runde ein Freilos und musste dann schon wieder gegen Eric Pascal Krüger spielen. Der hatte noch sichtlichen Respekt von der 14.1-Partie, was Fabian für sich nutzen konnte. Es war nicht das beste Spiel von Fabian, doch am Ende spricht der 5:1-Sieg für ihn. Damit steht Fabian im Achtelfinale, das morgen um 14:45 gespielt wird.

In der mU19 gingen gleich zwei Teilnehmer für den NBV ins Rennen – Fynn Engel und Yannik Hepp (BC Break Lübeck). Fynn bekam es mit Niklas Illing zu tun, der sehr souverän gespielt und Fynn kaum Chancen gegeben hat. Diese wenige Chancen konnte Fynn leider nicht nutzen, sodass er sich mit 1:6 geschlagen geben musste. Sein Weg geht morgen um 12:15 in der Verliererrunde weiter. Yannik spielte die letzte Partie des Tages gegen Paso Alimanovic. Yannik fand recht gut ins Spiel, hatte zwar ab und an noch ein paar Probleme mit den schnellen Tischen, doch das war alles nicht weiter schlimm. Sein Gegner war nicht so stark und konnte Yanniks vertretbare Fehler nicht nutzen, sodass am Ende ein starker 6:0-Sieg für Yannik feststand. Für Yannik geht es morgen um 11 Uhr weiter in der 1. Gewinnerrunde.

Im 8-Ball ist also noch alles offen für den NBV. Die Köpfe sind oben, die Laune ist gut und morgen starten wir mit frischer Energie in einen weiteren Billard-Tag hier in Bad Wildungen. Morgen um 13 Uhr startet auch Paul-Vincent Müller für uns im Snooker der U18. Wir sind gespannt, wie Paul sich schlagen wird. Wir verabschieden uns jetzt in unsere Betten in der Holzfachschule und melden uns morgen Abend mit weiteren Infos zum Spielgeschehen.

Eure NBJ

Tag 2

Heute ging es mit den 8-Ball Wettbewerben im Pool weiter, im Snooker ist der Wettbewerb U18 15Reds gestartet.

Im 8-Ball der mU15 spielte Finn Böge direkt um 8:30 die Gewinnerrunde gegen Eric Mattern. Finn kam gut in die Partie und konnte mit 3:1 gewinnen. Am Abend ging es für ihn dann weiter mit dem Viertelfinale. Dort traf er auf den Bayern Alessio Hybler. Nach einigen leichten Fehlern kam Finn beim 1:1 doch noch in die Partie, holte das 2:1 und schoss nach einem Time-Out das Brett zum 3:1 nach einem Fehler seines Gegners sauber aus. Somit steht Finn im Halbfinale, das morgen um 13:30 gespielt wird.

In der mU17 spielte Fabian Ochs das Achtelfinale. Sein Gegner war Mario Gulic aus Bayern. Fabian startete eigentlich ganz gut in die Partie, doch es schlichen sich immer wieder vermeidbare Fehler ein, die sein Gegner konsequent bestrafte. Erst beim 0:3 unterlief ihm der erste Fehler, doch da war die Luft leider schon raus. Am Ende musste sich Fabian mit 0:5 geschlagen geben. Schade!

In der mU19 spielte Yannik Hepp seine Partie in der ersten Gewinnerrunde gegen keinen geringeren als den frisch gebackenen Deutschen Meister im 14.1 endlos Christian Fröhlich. Der ließ Yannik zwar überraschenderweise immer mal wieder ein paar Chancen, die konnte Yannik aber nicht für sich nutzen und musste am Ende mit 0:6 das Handtuch werfen. In der 2. Verliererrunde spielte er dann gegen Marcel Brünnemann aus dem Mittleren Rheinland. Dieser stand ebenfalls im 14.1 endlos schon auf dem Treppchen und spielte stark auf. Am Anfang ging sein Gegner in Führung, dann zog Yannik nach, doch am Ende hat es leider doch nicht für einen Sieg gereicht. Yannik verlor mit 3:6 und war damit raus. Fynn Engel spielte ebenfalls in der 2. Verliererrunde und konnte sein Spiel gegen Max Gerber mit 6:3 gewinnen. Im Achtelfinale traf er dann auf Niklas Vogel aus Baden Württemberg. Dieser kam gut ins Match, während Fynn einige Probleme hatte. Am Ende musste Fynn sich mit 1:6 etwas überraschend geschlagen geben.

Im Snooker U18 ging Paul-Vincent Müller vom SC Hamburg für uns ins Rennen. Paul spielte sein Auftaktmatch in der Gruppe gegen Vorjahressieger Germanos Nestoridis. Dass das eine harte Nuss werden würde, wussten wir schon vorher. Da war heute auch leider gar nichts zu holen und Paul musste sich recht deutlich mit 0:2 geschlagen geben. Alle Hoffnung lag nun auf dem zweiten Gruppenspiel gegen Thomas Grön. Ein Sieg bedeutete das sichere Weiterkommen, eine Niederlage das Aus in der Gruppe. Das Match war ein einziges hin und her. Sein Gegner führte zum Teil mit einer Handvoll Punkten, doch das konnte Paul ausgleichen. Den ersten Frame verlor er dann leider nach einem missglückten Snooker auf Blau. Im zweiten Frame war es ebenfalls sehr ausgeglichen, doch dann gelang dem Gegner ein glücklicher Snooker auf Blau, auf den Paul ein Foul machte. Das nutzte sein Gegner und lochte Blau. Auf Pink hat er dann nochmal verschossen, doch Paul konnte keinen Snooker mehr legen und musste sich letztendlich mit 0:2 geschlagen geben. Somit ist Paul leider schon in der Gruppenphase ausgeschieden.

Alles in allem kein guter Tag für den NBV, unsere einzige Hoffnung auf den Titel ist Finn Böge im 8-Ball der mU15. Morgen startet dann das 10-Ball sowie am späten Nachmittag Snooker U21, da geht dann auch Loris Lehmann an den Start. Wir melden uns morgen wieder mit den Ergebnissen des Tages.

Eure NBJ

Tag 3

<< Neues Textfeld >>

Heute wurden die letzten Partien im 8-Ball gespielt, der komplette 10-Ball Wettbewerb und die Anfänge des 9-Ball. Außerdem ist der Wettbewerb Snooker U21 gestartet.

Im 8-Ball standen die Halbfinals der mU15 an. Dort spielte Finn Böge erneut gegen Eric Mattern, den er in der Vorrunde mit 3:1 geschlagen hat. Diesmal wehrte sich der Gegner mehr und Finn machte ein paar vermeidbare Fehler, sodass er sogar schon 1:2 hinten war. Doch dann sammelte er seine Konzentration und sicherte sich die letzten beiden Partien souverän. Im Finale musste Finn gegen Armani Kraus aus dem BLMR antreten. Beide Spieler waren etwas nervös, doch Finn hatte die Nervosität besser im Griff und konnte die Fehler des Gegners besser nutzen. Am Ende gewann Finn mit 3:1 und holt GOLD! Herzlichen Glückwunsch an Finn!

Im 10-Ball der mU17 ging Fabian Ochs an den Start. Nach einem Freilos in der ersten Runde spielte Fabian im Achtelfinale gegen Moritz Neuhausen aus dem Mittleren Rheinland. Sein Gegner war in diesem Spiel der klare Favorit und machte nur wenige Fehler. Fabian konnte diese leider nicht nutzen und verlor glatt mit 0:5, da wäre noch etwas mehr drin gewesen.

In der mU19 spielte Fynn Engel in der ersten Runde gegen Richard Nussberger aus Hessen, der im 8-Ball die Bronzemedaille gewinnen konnte. Davon ließ sich Fynn aber nicht beeindrucken, spielte gut auf und gewann mit 6:4. Im Achtelfinale traf er auf Anton Hastedt aus Bayern, der ebenfalls schon eine Bronzemedaille in dieser Woche gewonnen hat. Doch Anton kam gar nicht ins Spiel, was Fynn für sich nutzen konnte. Er machte ein paar gute Bälle und meisterte auch schwierige Stellungen und Jumps, sodass er mit 6:3 beinahe ungefährdet ins Viertelfinale einzog. Dort wartete der bis dato zweifache Deutsche Meister Christian Fröhlich. Fynn machte am Anfang mehr Fehler als in den Partien zuvor, was Christian nicht ungestraft ließ. Doch dann kamen die ersten Fehler von Christian, die Fynn verwandeln konnte. Beim 1:3 unterlief ihm aber ein folgenschwerer Fehler, der ihm das Spiel kostete. Danach konnte er noch ein Spiel gewinnen, doch am Ende war sein Gegner einfach zu stark. Trotzdem kann Fynn sehr stolz auf seinen 5. Platz sein, das war wahrlich nicht einfach!

Im 9-Ball der mU17 spielte Fabian in der ersten Runde gegen den Sachsen Janos Nuck. Sein Gegner spielte nicht gut, was Fabian konsequent nutzte und die Sache mit 5:0 schnell beendete. Für ihn geht es morgen um 11 Uhr weiter in der 1. Gewinnerrunde.

In der mU19 startete Timo Kienast vom BC Bergedorf in den Wettbewerb. Sein Gegner war Umut Akinci, der zwar zwischendrin gut gespielt hat, aber durchaus schlagbar war. Timo fand überhaupt nicht in sein Spiel, machte viele einfache Fehler und ließ seinen Gegner öfter als nötig an den Tisch. Am Ende musste er mit 0:6 die Segel streichen. Für Timo geht es morgen um 14:45 in der 2. Verliererrunde weiter, wir drücken ihm alle die Daumen, dass er in sein Spiel findet und das abrufen kann, was er drauf hat.

Im Snooker U21 absolvierte Loris Lehmann vom BC Break Lübeck sein erstes Gruppenspiel. Sein Gegner war Pascal Schneider aus Niedersachsen. Loris wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann glatt 3:0. Morgen früh um 9 Uhr spielt er sein nächstes Gruppenspiel gegen Umut Dervis Dikme.

Wir verabschieden uns für heute und melden uns morgen mit neuen Ergebnissen.
Eure NBJ

Tag 4

Heute ging es weiter mit Snooker U21 und der Disziplin 9-Ball im Pool.

Im Snooker absolvierte Loris Lehmann seine beiden letzten Gruppenspiele. Morgens spielte er gegen den Baden Württemberger Umut Dervis Dikme. Das war auf jeden Fall das Topspiel innerhalb der Gruppe und Loris startete voll konzentriert in die Partie. Das Match wurde wie erwartet sehr knapp, im Decider konnte Loris aber überzeugen und gewann mit 3:2. Darüber hinaus setzte Loris ein weiteres Highlight mit einem Century (glatte 100 Ball) – Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Break! Im letzten Gruppenspiel trat Loris gegen Tom Müller an. Dieses Match konnte Loris ungefährdet mit 3:0 gewinnen. Damit steht er morgen im Halbfinale gegen Daniel Sciborski. Das Halbfinale wird morgen um 9:30 gespielt.

Im 9-Ball der mU15 ging es für Finn Böge um 8:30 los. Finn spielte in der ersten Runde gegen Rene Disterheft und verlor glatt mit 0:3. Da hat nicht viel gestimmt in der Partie, dazu kam dann noch der ein oder andere Glücksball des Gegners. In der 1. Verliererrunde wartete dann der Finalgegner aus dem 8-Ball Armani Kraus. Finn hat sich gut auf das Match vorbereitet, spielte konzentriert und in den ersten beiden Brettern fehlerlos. Dann schlichen sich kleine Flüchtigkeitsfehler ein und Finn ließ die 9 im Loch liegen. Beim Stand von 2:1 war dann allerdings das Glück auf seiner Seite und ihm fiel die 9 beim Break. Somit spielt Finn morgen um 10 Uhr die 2. Verliererrunde und ist noch im Rennen um den Titel im 9-Ball.

In der mU17 spielte Fabian Ochs in der 1. Gewinnerrunde gegen Moritz Neuhausen (schon wieder). Fabian startete gut in die Partie und holte den ersten Punkt. Ein Flüchtigkeitsfehler führte zum 1:1. Das darauffolgende Spiel ging wieder an Fabian, sodass er mit 2:1 in Führung gehen konnte. Doch dann nahm Moritz ein Time-Out, schoss ein An-Aus und nach erfolglosem Break von Fabian direkt das zweite Brett hinterher, so stand es schon 2:3. Zu dem Zeitpunkt begann Fabian ein paar Fehler mehr einzustreuen, spielte etwas zu offensiv und ließ Moritz in sein Spiel kommen. Am Ende konnte Fabian zwar noch einen Punkt machen, musste sich aber trotzdem mit 3:5 geschlagen geben, da wäre etwas mehr drin gewesen. In der zweiten Verliererrunde spielte Fabian gegen Tobias Markus. Die Partie war nicht besonders hochklassig, aber erfolgreich – am Ende konnte Fabian mit 5:1 gewinnen. Im Achtelfinale traf er dann auf Clemens Ebert aus Sachsen, der schon eine Bronzemedaille in dieser Woche gewinnen konnte. Fabian startete ruhig und konzentriert in die Partie, doch wie schon vorher gegen Moritz machte er auch hier zu viele leichte Fehler und spielte zu offensiv. Somit musste Fabian sich mit einem 2:5 aus dem Turnier verabschieden. Sehr schade!

In der mU19 spielte Timo Kienast am Nachmittag seine Partie in der 2. Verliererrunde. Sein Gegner Thilo Staar ließ ihm immer wieder Chancen, die Timo gut für sich nutzen konnte. Er spielte bedeutend besser als im Auftaktmatch und gewann immer mehr an Sicherheit. Am Ende sprang ein klarer 6:2 Sieg für ihn raus. Im Achtelfinale spielte Timo gegen Luke Zeuch aus Rheinland-Pfalz. Timo führte schon mit 2:0, doch dann drehte sich die Partie um 180 Grad und er musste zusehen, wie sein Gegner sich ein Rack nach dem anderen sichern konnte. Erst beim Stand von 2:5 machte sein Gegner wieder Fehler und ließ Timo noch auf 4:5 ran kommen, ehe Timo ein folgenschwerer Fehler unterlief. So musste er zusehen, wie sein Gegner die letzten 3 Kugeln zum Sieg versenkte.

In der mU21 startete Leon Schmeling endlich auch ins Turnier. In der Hauptrunde spielte er gegen den Niedersachsen Julien Lindstädt. Hier musste er etwas überraschend eine deutliche 1:6 Niederlage hinnehmen. Er hat zwar ein paar gute Bälle gemacht, ist aber nicht konstant geblieben. In der Verliererrunde musste er gegen den Hessen Florian Otero antreten. Hier hat Leon bis zum 3:3 echt ordentlich gespielt, ist dann aber leider eingebrochen und musste das Match mit 3:6 abgeben. Schade, Leon! Da wäre noch mehr drin gewesen.

Der morgige Tag ist dann auch der letzte Spieltag hier in Bad Wildungen – die Zeit vergeht hier unten echt wie im Flug. Morgen sind für uns noch Loris Lehmann und Finn Böge im Rennen. Wir drücken unseren Sportlern natürlich die Daumen und feuern sie lautstark an. Über die Ergebnisse der Beiden berichten wir dann morgen an dieser Stelle und verabschieden uns jetzt in unsere Betten.

Eure NBJ

Tag 5

Heute war der fünfte und damit letzte Tag der Deutschen Jugendmeisterschaft in Bad Wildungen. Für uns standen noch die Entscheidungen im Snooker U21 und 9-Ball aus.

Im Snooker stand Loris Lehmann im Halbfinale. Sein Gegner hieß Daniel Sciborski und ist im Herbst Deutscher Vizemeister bei den Herren geworden. Loris spielte gut auf und führte schon 3:2 im Best-of-7, ehe sein Gegner viele kleine Breaks machte und er nicht mehr zurück in sein Spiel fand. Im Decider war Loris auf die Farben hinten, lochte dann die letzte Rote und spielte die Farben schön runter, bis er leider Blau verschoss, die eigentlich machbar gewesen wäre. Sciborski gelang dann ein Glücks-Snooker, auf den Loris ein Foul und Miss beging, im zweiten Anlauf traf er Blau aber gut, sodass Sciborski weiter snookern musste. Dies gelang ihm mehr oder weniger gut, sodass Loris eigentlich gut nachlegen konnte. Dann unterlief ihm aber ein Fehler und Sciborski hatte ein sehr leichte Blaue liegen, die er auch machte. Somit verlor Loris haarscharf das Halbfinale, sehr schade!

Im 9-Ball der mU15 spielte Finn Böge seine Partie in der 2. Verliererrunde gegen Anton Hähnel. Finn kam gut ins Match, nutzte die Fehler des Gegners aus und gewann glatt mit 3:0. Im Viertelfinale wartete dann Harun Ramic auf Finn. Dem Gegner gelang direkt ein 9er Break, sodass Finn prompt 0:1 in Rückstand ging. Dann machte Finn ein paar leichte Fehler und der Gegner machte eine Kombi auf die 9, sodass es schon 0:2 stand, ehe Finn sein Time-Out nahm. Dann spielte er schlauer und spielte auch auf Sicherheit, sodass der nächste Punkt an ihn ging. Im nächsten Spiel verstellte er sich auf die 9 und verschoss sie, der Gegner dann auch nochmal und Finn hatte eine mittelschwere 9 liegen, die er im Loch klappern ließ. Somit musste er sich mit 1:3 im Viertelfinale verabschieden. Da wäre ebenfalls mehr drin gewesen.

Alles in Allem sind wir aber recht zufrieden mit der Leistung unserer Jugendlichen. Wir haben eine sehr entspannte, lustige Woche zusammen verbracht und sitzen gerade beim Essen im Brauhaus und lassen es uns hier noch gut gehen, ehe wir morgen nach dem Frühstück den Heimweg antreten. Das war es auch schon wieder von der Deutschen Jugendmeisterschaft, wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

Eure NBJ

Das Team der NBJ um Delegationsleiterin Sabrina Hammer.

Zeitplan der DJM 2019

DJM 2019 - Zeitplan Vereinsheim
9-Ball mU21 (nur 26.04.2019)
DJM 2019 - Zeitplan Vereinsheim.pdf
PDF-Dokument [220.6 KB]
DJM 2019 - Zeitplan Wandelhalle
DJM 2019 - Zeitplan Wandelhalle.pdf
PDF-Dokument [366.4 KB]

Die Deutsche Jugend-Meisterschaft 2019 findet in der Wandelhalle statt.

(Adresse: An der Georg-Viktor-Quelle 3, 34537 Bad Wildungen)

Der NBV ist bei der DJM 2019 mit diesem Team vertreten:

Mit der Verlinkung gelangt Ihr direkt auf die Ergebnisseite der jeweiligen Meisterschaft in der BillardArea:

Karambolage Poolbillard Snooker
Dieses Jahr tritt unsere NBJ 14.1e - mU17 U18
leider nicht in der Sparte 14.1e - mU19 U21
Karambolage an. 8-Ball - mU15  
 

8-Ball - mU17

 
  8-Ball - mU19  
  9-Ball - mU15  
  9-Ball - mU17  
  9-Ball - mU19  
  9-Ball - mU21  
  10-Ball - mU17  
  10-Ball - mU19