Norddeutsche Jugendmeisterschaften 2019/2020

Am 23./24.11. und 14./15.12. fanden die Norddeutschen Jugendmeisterschaften statt. Alle Informationen, Berichte und Fotos findet ihr hier.

 

 

Bericht zur Norddeutschen Jugendmeisterschaft – 8-Ball und 9-Ball

 

Am Samstag, den 14.12. spielte die Norddeutsche Billardjugend in Itzehoe das 8-Ball unter sich aus. In den Altersklassen U15 und U17 kamen wir auf insgesamt 6 Teilnehmer.

 

In der U15 trafen Ayub Ayub, Frederik Lütticke und Joshua Lorkowski aufeinander. In der ersten Runde traf Ayub auf Joshua. Ayub fand schnell in sein Spiel und konnte mit 3:1 in Führung gehen. Doch dann machte er ein paar einfachere Fehler, die Joshua konsequent ausnutzen konnte und sich seinerseits die 4:3 Führung über Ayub sicherte. Nach einer verschossenen 8 von Joshua stand es 4:4. Im entscheidenden Spiel konnte Ayub seine Kugeln sicherer runterspielen und gewann  mit 5:4 gegen Joshua. Das zweite Match zwischen Frederik und Ayub war genauso spannend – mit dem besseren Ende für Frederik. Beim Stand von 4:4 nutzte er ein Ball-in-Hand konsequent und spielte seine verbleibenden Kugeln sauber runter. So gewann er mit 5:4 gegen Ayub.  Im dritten und entscheidenden Spiel zwischen Joshua und Frederik kam es, wie es kommen musste – 4:4 – mit dem besseren Ende für Joshua. Da alle Matches punktgleich waren, sollte ein Shootout über den Sieg entscheiden. Das konnte Joshua für sich entscheiden, dicht gefolgt von Ayub und dann Frederik. So ein knappes Rennen hatten wir wirklich noch nie!

 

Die U17 bestand heute, wie schon am ersten NDJM-Wochenende, aus Finn Böge, Fabian Ochs und Paul-Vincent Müller. In der ersten Runde spielte Finn gegen Paul. Paul konnte schnell durch taktisch cleveres Spiel mit 3:0 in Führung gehen und nutzte seine Chancen das ganze Spiel über etwas besser als Finn. Am Ende gewann er mit 6:4. Im Spiel zwischen Fabian und Paul lief es genau andersrum – Fabian konnte mehr aus den Brettern rausholen und sicherte sich am Ende mit 6:0 den Sieg. Das letzte Match zwischen Finn und Fabian sollte die Entscheidung bringen. Auch hier merkte man, dass es nicht Finns Tag war, während Fabian seine Leistung gut abrufen konnte. Am Ende holte sich Fabian mit 6:3 den Sieg und damit die Goldmedaille, Silber bleibt in Itzehoe bei Paul.

 

Am Sonntag, den 15.12. waren wir zu Gast in den neuen Räumlichkeiten des MTV Tostedt. Wir spielten das 9-Ball aus und es gesellten sich 3 U21-Sportler und ein weiterer U17 Sportler dazu, sodass wir insgesamt 10 Jugendliche waren.

 

In der U15 spielten wieder Frederik Lütticke, Joshua Lorkowski und Ayub Ayub um den Titel. Das erste Spiel zwischen Frederik und Ayub konnte Frederik mit 5:2 recht deutlich gewinnen. In der zweiten Runde traf Joshua auf Ayub. Joshua konnte sich hier mit 5:2 durchsetzen. Das letzte Spiel zwischen Joshua und Frederik sollte die Entscheidung bringen. Hier sah es am Anfang sehr ausgeglichen aus, doch dann konnte Freddy sich absetzen und sicherte sich mit 5:1 den Sieg.

 

Die U17 wurde heute von Joshua Emskötter aus Pinneberg ergänzt. In der ersten Runde trafen Fabian und Paul aufeinander, was Fabian mit 6:2 gewinnen konnte. Im Spiel zwischen Finn und Joshua E. hatte Finn die Nase vorn und gewann mit 7:4. In Runde Zwei traf Fabian auf Joshua. Fabian spielte gut und konzentriert durch und konnte das Spiel mit 7:1 für sich entscheiden. Finn bekam es mit Paul zu tun. Heute holte er sich die Revanche für gestern und gewann mit 7:1. In der letzten Runde fand Paul besser in sein Spiel und konnte mit 7:2 gegen Neuling Joshua gewinnen, der gute Ansätze zeigte, gegen die erfahreneren Spieler aber noch nicht ganz mithalten konnte. Im „Finale“ zwischen Finn und Fabian hatte Finn heute die Nase vorn und gewann das spannende Match mit 7:5.

 

In der U21 trafen Leon Schmeling, Yannik Hepp und Geronimo Hornung aufeinander. In der Partie zwischen Geronimo und Yannik erwischte Geronimo den besseren Start und konnte das spannende Match am Ende mit 8:7 gewinnen. In der zweiten Runde spielte Geronimo gegen Leon. Auch hier fand Geronimo besser in sein Spiel und gewann souverän mit 8:2. Somit geht der Sieg an Geronimo nach Lüneburg. Im letzten Spiel konnte sich Yannik mit 8:2 über Leon behaupten und sicherte sich damit die Silbermedaille.

 

Das Wochenende war voller interessanter und spannender Spiele, die uns lange in Erinnerung bleiben werden. Besonders das Shootout am Samstag bei den U15ern war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Vielen Dank an die beiden Ausrichter PBC The Gamblers Itzehoe und den MTV Tostedt für eure Gastfreundschaft, uns hat es an nichts gemangelt. Wir sehen uns im neuen Jahr beim Jugendcup wieder! Ein großer Dank gilt auch allen Eltern und Betreuern, die die Jugendlichen immer zu den Turnieren fahren und vor Ort mitfiebern.

 

Die NBJ verabschiedet sich jetzt erstmal in die Weihnachtspause. Ab Januar hört ihr hier wieder mehr von uns, denn am 12. Januar geht es schon mit dem Ortmann Billiards Jugendcup los. Mehr dazu bald hier auf der Website.

 

Wir wünschen euch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020,

 

eure NBJ

Bericht zur Norddeutsche Jugendmeisterschaft – 14.1 und 10-Ball

 

Am Samstag, den 23.11. waren wir zur Gast beim BC Queue Hamburg und spielten 14.1, die U19 auch das 9-Ball. Mit insgesamt 6 Teilnehmern war die Meisterschaft zwar dünn besetzt, an der Qualität mangelte es aber keineswegs.

 

In der U17 kämpften Fabian Ochs, Finn Böge, Paul-Vincent Müller und Frederik Lütticke um die Goldmedaille und die Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft 2020. In der ersten Runde spielte Finn gegen Frederik, während es Paul mit Fabian zu tun bekam. Die Partie zwischen Finn und Frederik verlief anfangs recht ausgeglichen, ehe sich Finn ab der 10. Aufnahme etwas absetzen konnte. Durch kleinere Serien schaffte er es, das Match mit 75:38 für sich zu entscheiden. Frederik konnte sehr gut mithalten und hat Favorit Finn einiges an Kontra bieten können. Zwischen Fabian und Paul verlief das Match etwas deutlicher. Fabian konnte direkt in der ersten Aufnahme eine Serie von 25 Ball schießen, was ihm einen guten Vorsprung bescherte. Auch er konnte durch kleinere Serien seinen Vorsprung ausbauen und gewann am Ende mit 75:22 gegen Paul.

 

In der zweiten Runde spielte Finn gegen Paul und konnte mit 75:22 gewinnen. Auch hier waren wieder kleinere Serien bei, die Paul leider nicht erwidern konnte. Auf dem Nachbartisch bekam es Fabian mit Frederik zu tun. Fabian startete gut in die Partie und blieb das ganze Match über konstant. Am Ende konnte er mit 75:15 gewinnen.

 

Die dritte Runde sollte das Ergebnis bringen. Im Spiel um Platz 3 trafen Frederik und Paul aufeinander. Das Finale wurde zwischen den beiden Lübeckern Fabian und Finn ausgespielt. Das Match zwischen Paul und Frederik war sehr umkämpft – Paul konnte seine kleinen Vorsprünge über die Partie beibehalten und gewann mit 75:43. Im Finale lagen beide Kontrahenten lange gleichauf. Beide spielten konzentriert und konnten wichtige Punkte für sich machen. Bis zur 19./20. Aufnahme war das Spiel sehr ausgeglichen und spannend. Dann holte Finn nochmal den letzten Rest Energie aus sich raus und konnte in der Schlussphase überzeugen. Somit gewann er 75:66 gegen Fabian mit einer Höchstserie von 20 Ball. Herzlichen Glückwunsch!

 

In der U19 spielten Fynn Engel und Timo Kienast um Gold und die Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft 2020. Timo erwischte den besseren Start und führte schnell mit 50:16, ehe die Partie sich nach einem Time Out ausgeglichener gestaltete. Fynn konnte seine Chancen besser nutzen und auf 68:41 verkürzen. So richtig in den gewohnten Modus kam er aber nicht und Timo spielte sehr gut auf, sodass sich ein neuer Vorsprung auf Timos Seite ergab. Am Ende wurde es nochmal spannend. Timo führte schon mit 98:75, aber ließ Fynn nochmal an den Tisch, doch nach einer Serie von 11 Kugeln musste er wieder die Segel streichen. Timo lochte die beiden letzten Kugeln zum Sieg souverän und darf sich nun neuer Norddeutscher Meister der U19 im 14.1 nennen. Herzlichen Glückwunsch nach Bergedorf!

 

Ebenfalls am Samstag spielten die beiden U19er das 9-Ball aus. Auch hier bedeutete der Sieg die direkte Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft. Auch diesmal erwischte Timo den besseren Start und führte schnell mit 4:0. Auf Fynns Seite waren ein paar Fehler dabei, die Timo konsequent für sich nutzen konnte. Dann drehte sich das Match und Fynn konnte auf 4:4 verkürzen. Es entwickelte sich ein kurzes Hin und Her, doch Fynn fand mehr und mehr in sein Spiel und sicherte sich die 7:5 Führung. Im nächsten Brett spielte Fynn anfangs sehr sicher, aber machte dann einen Fehler auf die 7. Timo lochte die Kugel, doch legte sich dabei ein Safe und musste jumpen. Er traf die 8 und lochte einen starken Einbänder, doch verschoss dann eine machbare 9. Die letzte 9 war kein Problem mehr für Fynn - der Sieg geht also mit 8:5 verdient nach Itzehoe.

 

Am Sonntag, den 24.11. waren wir beim BC Break Lübeck zu Gast und wir spielten 10-Ball, die U19er auch das 8-Ball. Heute bekamen wir Verstärkung aus der U15 und waren zusammen 7 Teilnehmer.

 

In der U15 trafen Frederik Lütticke und Joshua Lorkowski aufeinander. Joshua konnte recht schnell mit 2:0 in Führung gehen. Doch Freddy ließ sich nicht abschütteln, blieb ruhig und ging die Bälle mit Konzentration und guter Vorbereitung an. Das wurde am Ende mit einem 5:3 Sieg belohnt. Herzlichen Glückwunsch nach Pinneberg!

 

In der U17 spielten Paul-Vincent Müller, Fabian Ochs und Finn Böge um den Titel. In der ersten Runde traf Finn auf Paul. Paul gelangen in der Partie ein paar echt gute Safes, die Finn ins Schwitzen brachten, doch offensiv wollte es heute nicht so richtig. Finn hingegen spielte gut und holte sich den verdienten 6:0 Sieg. In der zweiten Runde bekam es Paul mit Fabian zu tun. Fabian machte zwar den ein oder anderen Fehler im Match, den Paul aber leider nicht für sich nutzen konnte. 6:2 ging es hier für Fabian aus. Die letzte Runde sollte die Entscheidung bringen, wieder zwischen Finn und Fabian. Am Anfang verlief die Partie recht ausgeglichen, doch Fabian fand immer mehr in sein Spiel und seinen Rhythmus und sicherte sich mit wirklich gutem Spiel den 6:2 Sieg. Herzlichen Glückwunsch!

 

Die U19 bestand auch heute wieder aus Timo Kienast und Fynn Engel. Hier spielte Fynn gut und souverän auf, nutzte seine Chancen und konnte mit 8:4 gewinnen. Herzlichen Glückwunsch nach Itzehoe!

 

Auch im 8-Ball trafen Fynn und Timo aufeinander. Timo konnte sich einen 2:0 Vorsprung sichern, scheiterte im dritten Brett aber an der 8 und musste einen Einbänder angehen, der leider nicht klappte. In diesem Moment drehte sich das Spiel und Fynn führte schnell 3:2. Nachdem Timo das 3:3 machte, wurde Fynn immer stärker und konstanter und konnte am Ende auch mit 7:3 gewinnen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Das Wochenende bestand aus spannenden Partien und wirklich gutem Billard, aber auch netten Gesprächen und Teamgeist untereinander. Obwohl sie am Tisch Konkurrenten sind, sehen die Jugendlichen sich untereinander als Freunde an und die Qualifizierten freuen sich schon auf eine gemeinsame Deutsche Jugendmeisterschaft. Wir in der NBJ sind sehr zufrieden mit der Entwicklung unserer Jugend. Wir haben zwar nicht die Quantität anderer Verbände, aber wir müssen uns in einem qualitativen Vergleich auf keinen Fall verstecken.

 

Vielen Dank an die beiden Ausrichter, ohne euch wäre so eine NDJM nicht möglich! Ein großes Dankeschön gilt auch allen Zuschauern, Eltern, Betreuern und Trainern, die die Kids immer unterstützen und auch aufbauen, wenn es mal nicht so läuft.

 

Das zweite Wochenende der Norddeutschen Jugendmeisterschaft findet am 14. und 15. Dezember in Itzehoe und Tostedt statt. Meldungen sind noch bis zum 13.12. in der BillardArea möglich.

 

Wir sehen uns dort,

eure NBJ